SOLARSTROM TRIFFT ELEKTROMOBILITÄT

E Mobilitt 3

E-Mobilität – ein faszinierendes, spannendes Thema. Wenn Sie wissen wollen, was es damit auf sich hat, dann sind Sie bei den Stadtwerken ETO genau an der richtigen Adresse. Einen ersten, schnellen Einblick ins Trendthema E-Mobility und wie es gelingt Strom selbst zu produzieren, zu speichern und genau dann zu verbrauchen, wenn das E-Auto diesen benötigt finde Sie in den folgenden FAQs:

Macht die Anschaffung eines E-Autos heute schon Sinn?

Grundsätzlich ist die Elektromobilität bereits heute alltagstauglich. Und mit steigenden Zahlen an E-Autos rechnet man damit, dass auch die Preise für Elektrofahrzeuge in Zukunft weiter sinken werden. Ob sich ein Elektrofahrzeug für den Einzelnen lohnt, hängt natürlich von einer Reihe von Faktoren ab: Erzeugen Sie Sonnenstrom auf Ihrem eigenen Dach selbst? Welche Lademöglichkeiten bieten sich zu Hause und am Arbeitsplatz an? Wie planbar sind täglichen Fahrten an Häufigkeit und Länge? Für viele Fahrprofile ist schon heute der Einsatz von Elektrofahrzeugen vorteilhaft.

Welche Reichweite haben Elektroautos heute?

Die Reichweite hängt von zwei Faktoren ab: der Batterie und dem Verbrauch des Elektromotors. Die Hersteller geben die Reichweite bei Kleinwagen wie einem Citroën C-Zero mit 150 bis 250 km und bei Fahrzeugen wie dem Tesla Model S oder Opel Ampera-E mit 250 bis zu 550 km an. Die tatsächliche Reichweite ist abhängig vom Verbrauch. Und dieser wird u.a. beeinflusst durch den Fahrstil, die Geschwindigkeit sowie die Nutzung von Heizung und Klimaanlage. Moderne Boardsysteme kalkulieren die Reichweite inzwischen jedoch sehr genau und bieten dem Autofahrer gute Orientierung.

Was hat es mit Ladesäulen und Wallboxen auf sich?

Ladesäulen bilden die Versorgungsinfrastruktur der Elektromobilität im öffentlichen Raum, z. B. an Straßen oder auf Park+Ride-Flächen. Außerdem können Ladesäulen auf den Parkflächen von Gewerbetreibenden und Unternehmen aufgestellt werden. Sie ist wetterfest und vor Vandalismus geschützt. Die Ladestation benötigt in der Regel einen 400-Volt-Starkstromanschluss am Installationsort, eine ausreichende Fläche für Station und Auto, Abstand zum Sicherheitskasten und zu entzündlichen Materialien. Das verlegte Kabel sollte im Querschnitt auf 22 Kilowatt ausgelegt sein, nur dann ist der Anschluss für die Ladestation zukunftsfähig. Denn Experten erwarten, dass zukünftige E-Autos schneller laden und dazu in jeder Sekunde auch mehr Strom ziehen werden. Die Stadtwerke ETO betreibt derzeit 3 öffentliche Ladesäulen.

Zudem werden zahlreiche Ladeboxen, auch Wandladestationen oder Wallboxen genannt, von Kunden auf Privatparkplätzen installiert oder auf Betriebsgeländen, z. B. von Flottenbetreibern. Eine Wallbox lässt sich nicht nur in der Garage an der Wand montieren, sondern auch freistehend. Dazu wird die Wallbox an einer Stehle befestigt. Im Freien sollte jedoch ein Regen- bzw. Wetterschutz montiert werden, um die Wallbox vor Umwelteinflüssen zu schützen. Voraussetzung ist, dass eine entsprechende Stromleitung vorhanden ist. Die Wallbox wird üblicherweise an 400 Volt mit 16 oder 32 Ampere angeschlossen.

Wen muss ich fragen, wenn ich eine Ladestation oder Ladebox installieren möchte?

Bei der Wahl der passenden Ladestation und allen weiteren Fragen sind die Stadtwerke ETO der richtige Ansprechpartner. Die Stadtwerke ETO bieten beispielsweise die Installation im Komplettpaket oder auch einen speziellen ETO.autostrom an. Zudem können die Stadtwerke ETO auch eine Kombination mit dem PV+Speicher-Produkt daheim solar schnüren. Schon heute bietet das Produkt „daheim solar“ eine Schnittstelle für die Wallbox, um priorisiert den Solarstrom gezielt für die Betankung des Autos zu nutzen. Somit gelingt eine günstige und klimafreundliche Mobilität.

 E Mobilitt trifft solar

 

Wie lange dauert es, ein Elektroauto aufzuladen?

Die Dauer hängt davon ab, wie viel Ladeleistung die Stromtankstelle bietet und wie viel Ladeleistung das Fahrzeug aufnehmen kann. Grundsätzlich gilt: Je moderner die Batterie, desto schneller lädt sie sich auf. Und noch eine Faustregel: Zu Beginn geht das Aufladen schneller. Manche Akkus können in der ersten halben Stunde bis zu 80% geladen werden.

Wo kann ich öffentlich Strom tanken?

Eine Übersichtskarte der Bundesnetzagentur liefert einen Überblick über Ladesäulen in Deutschland.

Mit der eCharge-App (Android oder iOS) können Sie zudem ganz einfach auf mehrere tausend Ladestationen weltweit zugreifen. Wo genau sich die nächste freie Ladesäule in Ihrer Nähe befindet, zeigt Ihnen der praktische Stationsfinder auf der Übersichtskarte an.

Stadtwerke ETO Elektroladesäulen finden Sie hier:

  • Baßfeld 6, 48291 Telgte

  • Am Rathaus 11, 48346 Ostbevern

  • Am Marktplatz 19, 59320 Ennigerloh

Ladestrom für Unterwegs

Das Laden ist über die eCharge-App (Android oder iOS) ohne vorherige Anmeldung oder Registrierung möglich – an allen Ladepunkten der Stadtwerke ETO und der eRoaming-Partner in ganz Deutschland.

Wenn Sie regelmäßig öffentlich laden, empfehlen wir Ihnen, unseren Vertrag ETO.autostrom abzuschließen. Hierüber werden Ihre Ladevorgänge kWh-basiert und damit eichrechtskonform abgerechnet.

Und so einfach funktioniert es:

  • Öffnen Sie die kostenlose eCharge-App auf Ihrem Smartphone
  • Geben Sie in der App Ihren Ladepunkt ein (z. B. BB-4964-9). Die Nummer können Sie entweder manuell eingeben, über die Kartenansicht auswählen oder Sie scannen den QR-Code an der Ladesäule.
  • Starten Sie den Vorgang mit „Fahrzeug laden“
  • Wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsweise PayPal oder Kreditkarte
  • Geben Sie die gewünschte Ladedauer in Minuten ein. Ihnen wird nun der Gesamtpreis für den ausgewählten Ladevorgang angezeigt. Wählen Sie abschließend „Zahlungspflichtig bestellen“

Wenn Sie mit uns den Vertrag ETO.autostrom abgeschlossen haben, startet der Ladevorgang unmittelbar. Die Abrechnung erfolgt mit der eingegebenen Vertragsnummer bequem vierteljährlich über Ihre Autostromrechnung.

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Autohändler, ob Ihr Elektrofahrzeug eine Vorab-Authentifizierung vor dem Einstecken des Ladekabels notwendig macht oder ob Sie zuerst mit dem Einstecken des Ladekabels starten. Die Reihenfolge ist modellabhängig.

 

 

 


 

 

E-Bike-Verleihstationen

Egal, ob Sie ein E-Bike leihen oder Ihr Elektroauto aufladen möchten, wir haben die passenden Adressen für Sie:

Stadt Ennigerloh
Stadtmarketing
Marktplatz 1
59320 Ennigerloh
Telefon: 02524 / 28-3001
www.ennigerloh-erleben.de
Weitere Infos der Stadt Ennigerloh

Tourismus + Kultur Telgte
Kapellenstraße 2
48291 Telgte
Telefon: 02504.690100
www.telgte.de
Weitere Infos der Stadt Telgte

Gemeinde Ostbevern

Am Rathaus 11
48346 Ostbevern
Telefon: 02532.9597252
www.ostbevern.de | www.ostbevern-touristik.de
Weitere Infos Ostbevern Touristik