Strommix

Die Mischung macht’s.

Damit Verbraucher aufgrund der Liberalisierung der Strommärkte die Möglichkeit haben, verschiedene Angebote und Produkte miteinander vergleichen zu können, ist gerade bei der Zusammensetzung von elektrischer Energie mehr Transparenz erforderlich. Im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) § 42 ist festgelegt, dass alle Energieversorgungsunternehmen, die an Endverbraucher Strom liefern, verpflichtet sind, Informationen zu ihrem Strommix zu veröffentlichen.

Stromkennzeichnung.

Die sogenannte Stromkennzeichnung zeigt die prozentuale Aufteilung der erneuerbaren, fossilen und nuklearen Energieträger. Weiterhin werden Angaben zu den Umweltauswirkungen (je Kilowattstunde) gemacht, das heißt Kohlendioxidausstoß (CO2-Emissionen) und radioaktiver Abfall. Im Vergleich dazu muss der bundesdeutsche Energieträgermix dargestellt werden. Mit diesen Fakten werden Endverbraucher von Strom übersichtlich über die Stromherkunft informiert und können so den Energiemix ihres jeweiligen Versorgers nachvollziehen und dessen Umweltauswirkungen erkennen.

Jeweils zum 1. November eines Jahres wird die Stromkennzeichnung aktualisiert.

Grüner Strom.

Unsere Kunden, die ganz auf Kohlendioxid verzichten möchten, treffen übrigens mit unserem Stromprodukt ETO.ökostrom genau die richtige Wahl. ETO.ökostrom wird zu 100 Prozent aus Wasserkraft hergestellt – garantiert durch ein TÜV SÜD-Qualitätssiegel.

Schauen Sie sich dazu unseren aktuellen Energieträgermix 2016 an

SW ETO Grafik Kennzeichnung Strommix 2016 web